Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Bürgermeister von Eindhoven: „Wir steuern auf einen Bürgerkrieg zu“!

Bürgermeister John Jorritsma von Eindhoven ist wütend über das, was gestern in seiner Stadt passiert ist. „Meine Stadt weint und ich auch“, sagte Jorritsma.

„Wenn wir so weitermachen, sind wir auf dem Weg in einen Bürgerkrieg“, sagte er.

In Eindhoven ist eine Demonstration gegen die Corona-Maßnahmen völlig aus dem Ruder gelaufen. Das ME brauchte Stunden, um den Platz vor dem Hauptbahnhof zu säubern, konnte aber erhebliche Zerstörungen am Bahnhof und sogar die Plünderung eines Ladens nicht verhindern. Um die 55 Personen wurden verhaftet. Die Polizei geht davon aus, dass sie in den kommenden Tagen weitere Randalierer festnehmen wird.

Jorritsma nannte die Randalierer den „Abschaum der Menschheit“. „Wenn Sie sehen, was hier gemacht wurde, sind das surrealistische Bilder, die man in den Niederlanden nicht erwartet. Niemand kam hierher, um zu demonstrieren, sie kamen hierher, um zu randalieren.“

„Über die sozialen Medien haben sich die Leute gegenseitig angefeuert. Das war eine bizarre Situation.“

Laut Jorritsma hätte dies nicht verhindert werden können.

Inzwischen ist es wieder ruhig in Eindhoven, aber auch an vielen anderen Orten war die Stimmung gestern Abend wegen der Ausgangssperre düster. Ab 20.30 Uhr versammelten sich Gruppen von Menschen an verschiedenen Orten in der Stadt, um in App-Gruppen auf Anrufe zu reagieren.

Der Beitrag Bürgermeister von Eindhoven: „Wir steuern auf einen Bürgerkrieg zu“! erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x