Horst D. Deckert

UNTERNEHMER-BERATER, SERIENUNTERNEHMER BZW. MEHRFACHGRÜNDER Parteilos und damit völlig unabhängig von irgendwelchen Parteien, Organisationen, Verbänden, etc. Seit 1971 im Dienst von Inhabern, Geschäftsführern, Unternehmern. 1971: Gründung einer Werbeagentur mit dem Schwerpunkt Marketing für Kleinbetriebe im Alter von 19 Jahren. Seit 1977 Firmengründer in Europa, USA und Südamerika. Fragen?
Kostenlos Termin buchen

Studie: Es ist fast unmöglich COVID im Freien einzufangen

Eine Studie zur Abschätzung der Konzentrationen des SARS-CoV-2-Virus in der Außenluft ergab, dass die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung über die Luft im Freien sehr gering ist.

Die Forscher verwendeten Aerosolproben, die im Februar 2020 in verschiedenen Umgebungen in Wuhan, China, im Freien gesammelt wurden. Anders als in Innenräumen, wo sich viele infizierte Personen in der gleichen kleinen Umgebung aufhalten könnten, fanden sie im Freien keine nachweisbare Konzentration von SARS-CoV-2 in öffentlichen oder Wohngebieten.

Die Autoren der Studie sagten: „Wir haben theoretisch untersucht, ob atmosphärische Partikel das Virusaerosol durch Trägheitseinwirkung, Abfangen und Brownsche Diffusion abfangen können. Die Wahrscheinlichkeit war sehr gering.

„Darüber hinaus war die Wahrscheinlichkeit der Koagulation von virusbeladenem Aerosol mit bereits vorhandenen atmosphärischen Partikeln für Akkumulations- und Grobmoduspartikel vernachlässigbar.“

Der Beitrag Studie: Es ist fast unmöglich COVID im Freien einzufangen erschien zuerst auf uncut-news.ch.

Ähnliche Nachrichten

Auch lesen x